Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Muss man wegen Läusemitteln zum Arzt?

 

Kopflaus bekaempfenGrundsätzlich gilt erst einmal, dass nicht unbedingt ein Arztbesuch nötig ist, um sich ein Läusemittel zu besorgen. Besorgte Eltern neigen aber dazu, gerne den Mediziner zu konsultieren, da sie bei der Läusebehandlung keinen Fehler machen möchten – Das ist natürlich kein Problem, jedoch kann der Apotheker beim Thema Läuse ein genauso guter Ratgeber sein. Er kennt die Zusammensetzung und Wirkung der Mittel und kann Auskunft geben, welches Läusemittel empfehlenswert ist. Außerdem kann er Sie über die Anwendung informieren und noch zusätzliche hilfreiche Tipps geben. Wer nicht zum Apotheker gehen will, kann sich das Läusemittel auch statt vom Arzt im Internet bestellen. Manche Mittel haben gute Bewertungen erhalten und scheinen sich demnach bewährt zu haben. Generell empfiehlt sich aber beim erstmaligen Kontakt mit Kopfläusen trotzdem ein Besuch beim Apotheker, denn hier bekommt man sicherlich die umfassenderen Informationen.

 

 

Welche Läusemittel verschreibt der Arzt?

 

Wer aufgrund von Kopfläusen und dem richtigen Läusemittel gern den Arzt besuchen möchte, wird auch hier eine gute Beratung erhalten. Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Mittel gegen Kopfläuse, und jeder Arzt hat etwas andere Favoriten. Daher werden sich die Läusemittel, die verschrieben werden, immer etwas unterscheiden. Gerne wird aber zum Beispiel das InfektoPedicul® verschrieben, ebenso wie das Jakutin® Spray oder auch die Ratiopharm Läuse Stopp Lotion®. Gut ist, wenn man sich als Patient eventuell bereits vorher informiert hat, damit Sie auch mit entscheiden können, ob es ein physikalisch oder chemisch wirkendes Produkt sein soll. Dabei ist auch wichtig, ob das Kind bzw. die betroffene Person allergisch oder empfindlich auch bestimmte Stoffe reagiert. Häufig kommt zum Beispiel das Gift der Chrysanthemen in insektizid wirkenden Mitteln vor, in physikalisch wirkenden Produkten sind oft Öle enthalten. Liegen Unverträglichkeiten vor, sollte man dies auf jeden Fall dem Arzt oder Apotheker bei der Läusemittel Auswahl mitteilen.1

1 http://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-kinderkrankheiten/hauterkrankungen-hautinfektionen-parasiten/laeuse/542-welche-laeusemittel-verschreibt-der-arzt.html