Können Kopfläuse durch Mützen übertragen werden?

 

Kopflaus bekaempfenWenn einmal Kopfläuse im Umfeld festgestellt wurden, möchte man am liebsten jede Gefahrenquellen meiden – seien es Kämme, Bürsten oder Mützen, mit denen die Kopfläuse in Kontakt gekommen sein können. Doch müssen Sie wirklich alle getragenen Kopfbedeckungen bei 60°C waschen, um eine Ansteckung mit Kopfläusen auszuschließen? Die Antwort ist: Nein. Läuse können sich an den Haaren sehr gut festhalten, dafür haben sie extra kleine Widerhaken an ihren Beinen. Sie verlassen den Kopf ihres Wirts nicht von alleine, auch nicht, um in Mützen oder auf anderen Textilien herum zu krabbeln. Ohne ihre Blutmahlzeit, die sie alle paar Stunden brauchen, werden die Läuse schnell träge, unbeweglich und langsam. Nach spätestens drei Tagen sterben sie. Eine Übertragung der Kopfläuse durch Mützen ist also sehr unwahrscheinlich. Das haben auch Forschungen ergeben, die in Australien durchgeführt wurden. Dabei wurden in einer Grundschule 1000 Mützen untersucht, in keiner fand man eine Laus – sehr wohl aber auf den Köpfen der Kinder, die diese Mützen trugen.

Muss man die Mützen nach Befall mit Kopfläusen waschen?

 

Sie brauchen keine Sorge zu haben, dass Sie sich über Mützen oder andere Kopfbedeckungen mit Kopfläusen anstecken können. Es macht auch nicht wirklich Sinn, die Kopfbedeckungen Ihres Kindes allesamt zu waschen oder tagelang in Tüten zu verstauen. Wohl sinnvoll ist es jedoch, Kämme und Bürsten des Betroffenen zu reinigen. Zwar verlassen die Parasiten ihren Wirt nicht freiwillig, aber im Gegensatz zu Mützen kann es bei Bürsten und Kämmen vorkommen, dass sie zwischen den Zähnen hängen bleiben. Es genügt, diese Utensilien mit heißem Wasser abzuwaschen und alle darin befindlichen Haare zu entfernen. Ansonsten müssen Textilien nicht übermäßig gereinigt werden, auch keine Handtücher, Bettwäsche, Teppiche oder Polstermöbel. Um sich vor den kleinen Krabblern zu schützen, sollten Sie die Haare mit einem Kopfläusekamm regelmäßig durchkämmen, um einen eventuellen Befall frühzeitig zu erkennen.1

 

1http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/haufige_fragen.html#reinigung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen