Können sich Läuse an Kissen festhalten?

 

Kopflaus bekaempfenViele Menschen, die dem Lausbefall vorbeugen wollen, haben Angst, dass sich die Läuse an Kissen, Matratzen oder an anderem Bettzeug festhalten können. Das ist jedoch nicht der Fall, auch wenn es logisch erscheinen mag. Die kleinen Tierchen haben jedoch äußerst kräftige Widerhaken an ihren Beinchen, mit denen sie großen Belastungen standhalten können. Ein paar mal nach links und rechts drehen mit dem Kopf ihres Wirts ist dabei eine ihrer leichtesten Übungen. Sie können sich sogar noch bei Wasser, Sturm oder Heißluft an den Haaren ihres Wirts festhalten, ohne hinunter zu fallen. Nur in seltenen Ausnahmefällen fällt tatsächlich eine der Kopfläuse herab.

Gleiches gilt für die Eier, auch Nissen genannt. Diese werden von den Weibchen mit einem gut haltbaren Klebstoff nahe der Kopfhaut an einzelnen Haaren befestigt. Dort können sie nur mit einem speziellen Läuse- und Nissenshampoo bzw. durch einige andere Läusemittel entfernt werden. An Kissen werden sich die Krabbeltiere also eher nicht festhalten wollen – dazu gibt es für sie gar keinen Grund. Ohne ihre Blutmahlzeit, die ausschließlich vom Kopf des Menschen erfolgen kann, würden sie in kurzer Zeit schwach und bewegungsunfähig werden und schließlich sterben. Demnach tun die Läuse im Grunde alles, um den Kopf ihres Wirts nicht verlassen zu müssen und werden nicht versuchen, sich an Kissen, Matratzen oder ähnlichem festzuhalten.

Sind Läuse über das Kissen ansteckend?

 

Nein, eine Ansteckung mit Läusen über Kopfkissen ist äußerst unwahrscheinlich. Selbst, wenn ein oder zwei Läuse über Nacht aus dem Haar fallen sollten, würden sie versuchen, gleich anschließend wieder auf den Kopf des Wirts zu klettern. Steht der Wirt genau in dieser Zeitspanne auf, müssten die Parasiten in der kommenden Nacht noch so agil sein, dass sie eine erneute Wanderung auf sich nehmen könnten – das ist meist nicht mehr der Fall, denn sie haben den ganzen Tag keine Nahrung mehr zu sich genommen. Noch weniger halten sich die Kopfläuse innerhalb der Kissen oder Matratzen versteckt. Wer ganz sicher sein möchte, sollte nach einer Kopflausbehandlung einmal das Bettzeug wechseln und bei 60°C oder mit einem speziellen Waschmittel waschen. Spätestens jetzt können sich keine Krabbler mehr auf dem Kissen befinden.1

 

1 http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/haufige_fragen.html#reinigung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen