Mein Kind hat Läuse – Bekommen sie nun die ganze Familie?

 

Kopflaus bekaempfenWenn eines der Kinder Läuse hat, besteht oft die Befürchtung, dass die ganze Familie bald schon betroffen ist. Sie haben natürlich nicht ganz Unrecht – Läuse verteilen sich schnell und vor allem in Familien besteht engerer Körperkontakt, sodass die Läuse leicht von einem zum anderen Kopf krabbeln können. Vor allem dann, wenn man noch nichts von den Parasiten weiß, kann eine Ansteckung schnell geschehen, denn dann achtet man natürlich nicht auf Vorsichtsmaßnahmen, die eine Übertragung verhindern.

Wenn Sie aber bereits von dem Lausbefall Ihres Kindes wissen, können Sie dafür sorgen, dass sich niemand mehr in der Familie mit Läusen ansteckt. Dafür müssen Sie sich nur an einige Regeln halten, vor allem sollten Sie den Kopf-an-Kopf Kontakt mit dem Kind meiden, bis die Behandlung abgeschlossen ist. Zum Glück verteilen sich die Insekten aber nicht überall in der Wohnung, denn sie verlassen in der Regel den Kopf ihres Wirts nicht. Daher brauchen Sie keine Ansteckung über die Couch oder Teppiche fürchten.

Familie vor Läusen schützen – Aber wie?

 

Natürlich möchten Sie Ihre Familie vor Kopfläusen schützen, auch, wenn bereits ein Mitglied unter den kleinen Krabblern leidet. Das ist zwar nicht immer, aber meistens möglich, sofern man von dem Befall weiß. Achten Sie darauf, dass jedes Mitglied eine eigene Haarbürste bzw. einen eigenen Kamm bekommt. Ebenso sollte nicht das gleiche Bettzeug und das gleiche Handtuch für die Haare benutzt werden, auch, wenn sehr unwahrscheinlich ist, dass eine Ansteckung über diesem Wege geschieht. Es gibt in der Apotheke Sprays, die mit Hilfe von ätherischen Ölen dafür sorgen sollen, dass die Parasiten die Familie nicht befallen. Eventuell ist dies einen Versuch wert. Um einen Lausbefall sofort zu erkennen, sollte die Familie bei einem Kind mit Läusen regelmäßig auf die Krabbeltiere kontrolliert werden. Das geschieht am besten mit einer Lupe oder durch das Auskämmen mit einem Läusekamm.1

 

1http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/ansteckung.html

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen