Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Checkliste gegen Läuse

 

Checkliste KopflaeuseWenn Läuse in der Familie auftauchen und man dem Problem etwas hilflos gegenüber steht, kann eine kleine Checkliste bei Läusen zur Vorgehensweise hilfreich sein. Ganz in Ruhe kann man sich nun nach und nach an die Bekämpfung der unliebsamen Kopfbewohner machen.

 

Die erste Regel der Läuse Checkliste ist: Ruhe bewahren!

 

Natürlich sind Läuse nicht besonders appetitlich und die Vorstellung, dass die krabbelnden Gesellen sich zu hunderten auf dem Kopf eingenistet haben, ist sicherlich weniger schön. Trotzdem sollte man jeden Schritt mit Bedacht angehen und nicht in Panik verfallen. Ein Hausputz oder zwanghaftes mehrmaliges Haare waschen hilft nun überhaupt nicht – wichtig ist das Benutzen der richtigen Chemikalien und das regelmäßige Auskämmen.

Die zweite Regel der Läuse Checkliste: Alle Haushaltsmitglieder und Kontaktpersonen untersuchen. Dazu gehören wirklich alle Menschen, mit denen in den letzten Wochen engerer Körperkontakt bestand. Vor allem das Benachrichtigen des Kindergartens oder der Schule ist wichtig, diese müssen den Befall ebenfalls dem Gesundheitsamt melden. Die Untersuchung sollte nicht nur auf dem Kopf, sondern auch hinter den Ohren, an den Schläfen und im Nacken stattfinden.

 

Die zweite Regel der Läuse Checkliste: Der Besuch in der Apotheke

 

Niemand muss wegen eines Befalls sofort zum Arzt rennen. Was man gegen die Tierchen tun kann, kann genauso gut der Apotheker erklären. Dieser verfügt auch über die richtigen Utensilien, denn Mittel sind frei verkäuflich. Zur Bekämpfung gehört auf jeden Fall ein Nissenkamm und ein Läusemittel, das entweder ohne Insektengift (insektizidfrei) oder mit Insektiziden gekauft werden kann. Für den Anfang sollte man es mit der ungiftigen Variante versuchen, diese ist auf jeden Fall schonender.

 

 

Als dritte Regel der Läuse Checkliste gilt: Richtig anwenden!

 

Auf keinen Fall sollte man sich bzw. dem Kind das Mittel nun panisch auf den Kopf schmieren, ohne die Gebrauchsanleitung genau zu lesen. Meist genügt das Einseifen unter der Dusche, zusätzlich werden die Haare im nassen Zustand mit dem Nissenkamm behandelt. Anschließend sollten die getragenen Kleider, Handtücher und die Bettwäsche bei mindestens 60°C in die Waschmaschine.

 

Die vierte Regel der Läuse Checkliste: Die nähere Umgebung reinigen

 

Nach wie vor ist kein kompletter Hausputz nötig, doch manche Sachen sollten nach einem Lausbefall gereinigt werden. Dazu gehören neben oben genannten Textilien Bürsten und Kämme, Stofftiere und aktuelle Mützen oder Stirnbänder.

 

Die fünfte Regel der Läuse Checkliste: Die Behandlung nochmal wiederholen!

 

Die kleinen Kopfbewohner legen bekanntlich Eier, die einige Tage brauchen, um zu schlüpfen. Selbst, wenn die erwachsenen Tiere bereits alle bekämpft wurden, können nach 8-10 Tage neue Nymphen schlüpfen. Daher muss nun eine erneute Behandlung erfolgen, sonst geht "der Spaß" von vorne los.

 

Die letzte Regel der Läuse Checkliste: Kontrolle!

 

Es sollte immer wieder kontrolliert werden, ob sich erneut Parasiten angesiedelt haben oder ob noch manche der Tierchen überlebt haben. Erst dann kann man ganz sicher sein, dass man vor den Parasiten erst einmal Ruhe hat.1

 

1 http://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-kinderkrankheiten/hauterkrankungen-hautinfektionen-parasiten/laeuse/535-wie-sieht-der-notfall-plan-bei-laeusebefall-aus.html