Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Gibt es Hausmittel zur Vorbeugung gegen Läuse?

 

Hausmittel Vorbeugunf KopflaeuseEs gibt keine wirklich erprobten Hausmittel zur Vorbeugung gegen Läuse, die man einfach ins Haar geben kann. Allerdings wird manchen Mitteln nachgesagt, die Läuse fernzuhalten, auch wenn es dazu keine allgemeingültigen Studien gibt. So soll zum Beispiel Weidenrinde bzw. Weidenteer vor Parasiten schützen, ebenso wie Teebaumöl oder Essigwasser wirksame Hausmittel zur Vorbeugung gegen Läuse sein sollen. Auch kann man einen Spritzer Zitronensaft ins Haar geben. Generell kann man zusammenfassen, dass Kopfläuse wohl nicht besonders gern auf sehr saures Haar gehen. Wissenschaftlich fundiert ist diese Aussage jedoch nicht. Echte Vorbeugung statt Hausmitteln zur Vorbeugung gegen diese Kopfparasiten bieten bestimmte Verhaltensweisen, die eine Ansteckung verhindern oder zumindest unwahrscheinlicher machen.

 

Hausmittel und Tipps zur Vorbeugung gegen Kopfläuse

 

Statt Hausmittel wie Alkohol oder Essigwasser zur Vorbeugung gegen Kopfläuse zu benutzen, empfiehlt es sich, einige Verhaltensregeln zu beachten, wenn man sich nicht damit anstecken möchte. Erster Punkt zur Vorbeugung ist, dass die Einrichtung des Kindes wie die Schule oder der Kindergarten sofort über Lausbefall informieren muss. So können Eltern besonders aufmerksam sein. Damit dies auch wirklich funktioniert, muss man auch selbst mit gutem Beispiel voran gehen und die Einrichtung sofort in Kenntnis setzen. Hört man als Elternteil von dem Befall, sollte man den Kopf des Kindes umgehend untersuchen. Dazu wird zur Vorbeugung gegen Kopfläuse als Hausmittel mit einem Nissen- oder Läusekamm Strähne für Strähne durchgekämmt, am besten auf nassem und gewaschenem Haar. Die Kontrolle des Kopfes ist das beste Hausmittel zur Vorbeugung gegen Kopfläuse. Auch, wenn bei der ersten Untersuchung noch keine Krabbler sichtbar waren, sollte man die Kontrolle anfangs alle paar Tage wiederholen, um einen Befall gänzlich auszuschließen.

 

 

Hygienemaßnahmen als Hausmittel zur Vorbeugung gegen Läuse

 

Die früher bekannten nötigen Hygienemaßnahmen als Hausmittel zur Vorbeugung gegen Läuse sind heute größtenteils überholt. Heute weiß man, dass es im Grunde reicht, Bürsten und Kämme sowie Mützen zu reinigen, wenn das Kind bzw. die Kontaktperson Läuse hat. Nicht schaden kann es auch, wenn zusätzlich Bettwäsche und Handtücher der letzten Tage bei mindestens 60°C gewaschen werden – wirklich notwendig ist das jedoch nicht, denn dass die Kopfläuse über Textilien übertragen werden, ist äußerst selten. Es genügt sonst auch, die erwähnten Textilien drei Tage lang nicht zu benutzen, spätestens dann sind die Parasiten abgestorben. Ein Absaugen von Teppichen, Couches oder andere Polstermöbel ist unnötig, erst recht muss kein ganzer Hausputz aufgrund eines Lausbefalls geschehen.

Die besten Hausmittel zur Vorbeugung gegen lästige Krabbeltiere sind das regelmäßige Kontrollieren des Kopfes, es sollte der Kontakt zu befallenen Personen gemieden werden und man sollte jede Chance zur Aufklärung über Kopfläuse nutzen. So kann man im Ernstfall Ruhe bewahren und sich durch die kleinen Blutsauger nicht beirren lassen.1

 

1 http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/haufige_fragen.html Zugriff: 20.03.2014