Die Kopfhaut auf Läuse kontrollieren

 

Kopfhaut kontrollierenEine der wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen bei Kopfläusen ist es, die Kopfhaut regelmäßig zu kontrollieren. Dabei ist es am sinnvollsten, den Kopf auf Nissen zu untersuchen, denn diese sind leichter zu erkennen als die Läuse selbst. Die Nissen sind ca. 0,8 mm groß und weiß-grau, die Form erinnert an kleine Tropfen. Sie sind leicht mit Schuppen zu verwechseln, allerdings lassen sie sich nicht einfach so entfernen, sondern man muss das Ei direkt zwischen die Fingernägel bekommen, um es vom Haar abstreifen zu können. Die winzigen Larven oder die erwachsenen Läuse sind schwer zu erkennen. Die Larven sind einfach zu klein und unauffällig in der Farbe, die erwachsenen Läuse dagegen sind sehr flink und können sich bei einer Untersuchung unter anderen Haaren verstecken.

 

Wie die Kopfhaut kontrollieren?

 

Wenn man die Kopfhaut auf Kopfläuse und Nissen kontrollieren will, ist ein systematisches Vorgehen sinnvoll. Dabei sollte helles Licht und am besten auch eine Lupe benutzt werden, denn Läuse und Nissen sind wie gesagt sehr klein. Strähne für Strähne wird nun das Haar zum Kopfhaut kontrollieren gekämmt. Gesucht werden sollte direkt an der Kopfhaut, häufig befinden sich die Nissen und Läuse auch im Nacken oder hinter den Ohren und ebenso an den Schläfen. Noch "bewohnte" Nissen befinden sich nicht weiter als einen Zentimeter vom Kopf entfernt, nur die leeren Hüllen wachsen zusammen mit dem Haar von der Kopfhaut weg. Es kann zur Absicherung zusätzlich zum Läusekamm auch ein Nissenkamm benutzt werden. Dieser hat besonders enge und lange Zinken, mit ihm kann man direkt am Haaransatz "schaben", um die Eier zu erwischen und das Kopfhaut kontrollieren zu erleichtern. Wer sich das Ganze selbst nicht zutraut, kann zu diesem Zweck auch einen Arzt aufsuchen oder zum Gesundheitsamt gehen.

 

Wann gibt es Anlass zum Kopfhaut kontrollieren?

 

Grundsätzlich sollte auch ohne Anlass das Kopfhaut kontrollieren immer mal wieder stattfinden. Besonders wichtig ist es jedoch, wenn bekannt wird, dass im engeren Umkreis des Kindes ein Kopflausbefall festgestellt wurde. Hier sollten ruhig mehrere Kontrollen im Abstand einiger Tage erfolgen, denn anfangs machen sich die Läuse oft noch nicht bemerkbar. Die Kontrolle der Kopfhaut sollte natürlich auch dann erfolgen, wenn das Kind Symptome zeigt. Dazu gehört in erster Linie das ständige Kratzen des Kopfes, aber auch kleine rote Ausschläge rund um den Kopf oder im Nacken können Hinweis auf die kleinen Tierchen sein. Auf dunklem Haar sind die weißlichen Nissen recht gut zu sehen, wenn also das Kind schuppenartige Pünktchen auf dem Kopf aufweist, kann dies ebenfalls auf Kopfläuse hinweisen. Jetzt ist es höchste Zeit, die Kopfhaut genau zu kontrollieren.1

 

1 http://www.kindergesundheit-info.de, Woran Sie Kopflausbefall erkennen, Zugriff: 18.03.2014

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen