Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Ist eine Ansteckung durch herausfallende Läuse möglich?

 

Kopflaus bekaempfenUm die Ansteckung mit Läusen machen sich viele Menschen Gedanken, die selbst Kinder haben. Bestimmt hing in der Schule oder im Kindergarten Ihres Kindes auch schon einmal ein Zettel mit dem Hinweis: "Wir haben Läuse!" an der Tür, der Sie beunruhigt hat. Um die Ansteckung mit den kleinen Krabblern ranken sich bis heute viele Mythen, jedoch sind die meisten von ihnen nicht wahr. Glaubt man diesen Irrtümern, müsste man sich überall und jederzeit über jedes Sofa oder jeden Teppich mit Kopfläusen anstecken können, die Krabbeltierchen würden dann auf dem Kissen lauern oder in Mützen und Schals warten, bis sich ein neues Opfer zeigt und schließlich zum Sprung auf den Kopf ansetzen. Ganz so schlimm ist es aber doch nicht. Die Ansteckung geschieht nur von Kopf zu Kopf. Das heißt, Sie müssten Ihren Kopf so nah an den Kopf des Betroffenen halten, dass die Haare nah beieinander liegen und die Parasiten hinüber krabbeln können. Im Alltag von Erwachsenen geschieht das eher selten, bei Kindern kommt das durch gemeinsames Spielen und Kuscheln schon öfter zu einer solchen Ansteckung mit Läusen. Daher stecken sich Kinder auch besonders oft mit den Krabbeltieren an – Demnach sind Läuse also ansteckend, jedoch nur durch bestimmte Umstände.

 

 

Wie ist eine Ansteckung mit Läusen möglich?

 

Läuse fallen nicht einfach so aus dem Kopf, auf diese Art ist eine Ansteckung mit Läusen also sehr unwahrscheinlich. Die Tiere können sich durch ihre Widerhaken an den Beinen gut an den Haaren festhalten, sowohl beim Duschen und Haare waschen, beim Fönen oder beim Tragen einer Mütze. Das müssen sie auch, denn ohne Blutmahlzeit werden sie bald schwach und sterben. Daher lassen sich die Parasiten nicht einfach fallen oder krabbeln aus Spaß und Neugierde einfach mal auf dem Sofa oder dem Kopfkissen herum. Bei Haarbürsten oder Kämmen kann es höchstens geschehen, dass die Insekten unabsichtlich in den Zinken hängen bleiben – benutzt kurz darauf jemand anders den selben Kamm, kann es zu einer Ansteckung mit Läusen kommen.1

 

1 http://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/kopflaeuse/uebertragung/